Freitag, 12. März 2010

Rheingold - für eine neue Zeit


Rheingold wird gerne irrtümlicherweise als sogenanntes Regiogeld narratiert. Es ist jedoch einfacher, sicherer und preiswerter als die bekannten Regiogelder.
Das Rheingold ist ein Gutschein, herausgegeben von demjenigen, der diese Gutscheine auch einlösen kann. Rheingold ist also immer waren- und leistungsgedeckt:
Bäcker geben Rheingold als Bäcker-Gutscheine heraus und decken ihre eigenen Gutscheine mit Brot und Brötchen.
Theater geben Rheingold als Theater-Gutscheine heraus und decken ihre eigenen Gutscheine mit Theateraufführungen.
Handwerker geben Rheingold als Handwerker-Gutscheine heraus und decken ihre Gutscheine mit Reparatur-Leistungen.

Rheingolder akzeptieren diese Gutscheine untereinander und verwenden sie immer wieder. Das macht sie kurant (von lat. currere=laufen) und damit zu einem funktionierenden Tauschmittel, nicht jedoch zu Geld.
Rheingold ist also ein Tauschmittel mit einer sehr stark diversifizierten Deckung, die den gesamten Warenkorb des arbeitsteiligen Wirtschaftens erfaßt.

Zum Einlesen der blog: http://rheingoldblog.wordpress.com/

Zum Ansehen und Informieren Filme über das Geldsystem: http://www.youtube.com/profile?user=11guadalupe11&view=playlists

Keine Kommentare:

Kommentar posten